Schlosskeller Vernissage

                                               Sonntag, 17.03.2019, 11:00 Uhr

                                              

 

 

   

                    Claudia Dietz,                                              Christel Friedmann,                           Elke Zemelka          

 

 

Die Bildhauerin Claudia Dietz beschäftigt sich in ihren ruhigen, archaischen und puristischen Arbeiten mit Kontrasten wie innen und außen, fein und grob, hell und dunkel. Lebendig und neugierig wirken ihre steinernen Metamorphosen. Die Natur steht dabei immer im Mittelpunkt.  

So entstehen durch präzise Bearbeitung sinnliche und zugleich rätselhaft subtile Skulpturen. Die Objekte erinnern dabei an bekannte Organismen und lassen sich doch nicht zweifelsfrei einordnen.

 

 

Christel Friedmanns  zentrale Themen sind Linie und Struktur.

Aneinandergereiht erscheint die Linie nicht nur als Flächen füllendes Element auf den Bildern, sondern wird auch verdichtet zu plastischen Arbeiten aus Eisendraht, Federstahl und Metall.

Die Objekte aus Draht verdichten die Linien zu kompakten Körpern mit klaren Formen und bewegten Oberflächen.

Bilder und Papierwerke zeigen das Spannungsfeld von Linienkonzentrationen und Strukturen.

 

Elke Zemelkas augenblickliche Arbeiten setzen sich mit den  Kulturen von Mexiko und Deutschland auseinander. Die unterschiedlichen Lebensrealitäten sind Gegenstand ihrer aktuellen Arbeiten. Es ist einerseits ihre private Auseinandersetzung mit dem Begriff Heimat. Andererseits möchte sie damit auch über ihre Kunst eine differenzierte Sicht und einen Beitrag zu den aktuellen Themen Migration und Heimat leisten.

 

Öffnungszeiten Samstag / Sonntag:

23.03., 24.03., 30.03., 31.03., 06.04. und 07.04.2019

 von 14 – 17 Uhr